30 Dinge, die du ändern kannst, um dein Leben positiv zu verändern - Soziale Freiheit

30 Dinge, die du ändern kannst, um dein Leben positiv zu verändern

Von am 20. Dezember 2015
30 Dinge, die du ändern kannst, um dein Leben positiv zu verändern © Chepko Danil | Fotolia.com

Das Leben ist so wertvoll und doch halten wir uns teils elend lang an Dingen fest, die uns einfach nicht gut tun und uns ausbremsen. Doch damit ist jetzt Schluss! Hier eine Liste mit 30 Dingen, die du dir ab sofort nicht mehr antun solltest. Wetten, dass da mehrere Sachen auf dich zutreffen…

 

  1. Hör auf, Zeit mit den falschen Leuten zu verbringen
    Das Leben ist zu kurz, um Zeit mit Leuten zu verbringen, die die Freude aus dir saugen. Wenn jemand dich wirklich in seinem Leben will, dann wird er darin auch einen Platz für dich finden. Du musst nicht selbst um eine Lücke kämpfen, wenn jemand dich nicht wertschätzt. Solltest du auch nicht. Die, die zu dir stehen wenn es schlecht läuft, sind ohnehin die wahren Freunde.
  2. Hör auf, vor deinen Problemen wegzulaufen
    Stell dich deinen Problemen. Nur Mut! Einfach ist das sicher nicht, denn jeder hat mit Rückschlägen zu kämpfen. Wir sind nicht dazu gemacht, um jedes Problemchen zu lösen, wir sollen uns aufregen, wütend sein, verletzt, dürfen umfallen und wieder aufstehen. Das alles nämlich gibt uns Stärke und gehört zum Leben dazu.
  3. Lüge dich nicht selbst an
    Du kannst alle anderen auf der Welt belügen, aber dich selbst belügen kannst du nicht! Unser Leben kann nur besser werden, wenn wir Herausforderungen annehmen. Die größte Herausforderung ist, mit uns selbst ehrlich zu sein.
  4. Leg deine eigenen Bedürfnisse nicht auf Eis
    Eine der schmerzhaftesten Erfahrungen im Leben ist, wenn man jemanden so sehr liebt, dass man seine eigenen Bedürfnisse darüber vergisst. Ja, hilf anderen, aber hilf auch dir selbst, wenn es nötig ist!
  5. Hör auf, jemand sein zu wollen, der du nicht bist
    Eine der größten Herausforderungen im Leben ist du selbst zu sein, obwohl die ganze Welt versucht, dich so machen zu wollen wie alle anderen auch. Irgendjemand wird immer hübscher, klüger, jünger oder gelassener als du sein, aber er wird niemals DU sein. Du brauchst dich nicht zu verändern, damit Leute dich mögen. Sei du selbst und die echten Leuten, werden dein echtes Ich mögen.
  6. Klammere dich nicht an die Vergangenheit
    Du kannst nicht das nächste Kapitel deines Lebens beginnen, wenn du ständig im vergangenen herum liest . Lass los und schlag eine neue Seite auf!
  7. Hab keine Angst davor, Fehler zu machen
    Etwas zu tun und dabei auf die Nase zu fallen ist zehn Mal produktiver als gar nichts zu tun. Erfolg ergibt sich grundsätzlich aus Versuchen und Scheitern bis es klappt. Also keine Scheu vor Fehlern. Die Dinge, die du NICHT getan hast, wirst du letztlich viel mehr bereuen als die, die du getan hast.
  8. Mach dich nicht wegen alter Fehler fertig
    Wir machen alle Fehler, kämpfen mit uns und bereuen Dinge, die wir in der Vergangenheit gemacht haben. Doch eines ist sicher, all diese Fehler helfen uns dabei herauszufinden, was wirklich gut für uns ist und wie wir unsere Zukunft gestalten wollen. Alles, was du je erlebt hast, bereitet dich letztlich auf DEN einen genialen Moment in deinem Leben vor. Du wirst es merken, wenn er da ist.
  9. Hör auf, dir Glück erkaufen zu wollen
    Viele der Dinge, die wir begehren, sind teuer. Die Wahrheit aber ist, dass die Dinge, die wirklich wertvoll sind und uns befriedigen keinen Cent kosten – Liebe, Lachen und an unseren Leidenschaften arbeiten.
  10. Mach dein Glück nicht von anderen abhängig
    Wenn du innerlich nicht glücklich bist mit dir selbst, dann wirst du auch in einer längeren Beziehung nicht glücklich werden. Du musst erst einmal Stabilität in dein eigenes Leben bringen, bevor du es mit jemand anderem teilen kannst.
  11. Hör auf, im Leerlauf zu laufen
    Denke nicht immer zu viel nach, ansonsten schaffst du ein Problem, das es so gar nicht gibt. Überdenke bestimmte Situationen und geh’ entschieden an die Sache. Fortschritte zu machen bedeutet, Risiken einzugehen. Du kannst nicht zu Nummer 2 springen, wenn du noch gar nicht bei Nummer 1 warst.
  12. Hör auf zu denken, du seist nicht bereit
    Niemand fühlt sich jemals zu 100 % bereit, wenn sich eine Möglichkeit auftut. Weil die meisten Möglichkeiten uns dazu zwingen aus unserer Komfortzone herauszukommen, fühlen wir uns anfangs nie besonders wohl, wenn was Neues ansteht.
  13. Lass dich nicht aus falschen Gründen auf Beziehungen ein
    Beziehungen sollte man weise eingehen. Es ist besser alleine zu sein, als in schlechter Gesellschaft. Wenn etwas sein soll, dann wird es zur richtigen Zeit mit der richtigen Person geschehen und zwar aus dem besten Grund! Verliebe dich, wenn du dazu bereit und nicht, wenn du einsam bist!
  14. Verweigere neue Beziehungen nicht, weil alte nicht geklappt haben
    Im Leben gibt es immer einen Zweck, warum man jemanden getroffen hat. Manche davon werden dich testen, andere benutzen und wieder andere was lehren. Aber am allerwichtigsten: manchen davon werden das Beste in dir zum Vorschein bringen.
  15. Hör auf, dich ständig mit anderen zu messen
    Sorge dich nicht darum, was andere besser können als du. Konzentriere dich darauf, deine eigenen Rekorde täglich zu schlagen. Erfolg ist eine Herausforderung zwischen DIR und NUR DIR!
  16. Sei nicht ständig neidisch auf die anderen
    Neid heißt, die Erfolge der anderen zu zählen statt deiner eigenen. Frage dich doch mal selbst: “ Was habe ich Tolles, was alle anderen auch haben wollen?”
  17. Hör auf, dich immer selbst zu bemitleiden
    Die Dinge im Leben passieren alle aus einem Grund. Manchmal begreift man das, was einem widerfährt nicht und es kann sehr tough werden. Doch schau kurz zurück auf die schlechten Dinge. Du wirst feststellen, dass sie dich oft zu einer besseren Person, einem besseren Ort oder einem besseren Lebensgefühl gebracht haben. Also lächle! Lass die Leute wissen, dass du heute stärker bist als gestern.
  18. Sei nicht nachtragend
    Lebe dein Leben nicht mit Hass im Herzen. Du wirst dir damit selbst mehr wehtun als es die Leute getan haben. Vergeben bedeutet nicht: “Was du mir angetan hast, ist okay”. Es bedeutet: “Ich erlaube nicht, dass das was du mir angetan hast, mein Glück für immer ruiniert!”. Lass los, finde dich selbst und vielleicht musst du ja sogar einfach mal dir selbst vergeben…
  19. Lass dich nicht von anderen auf ihr Niveau herunterziehen
    Verweigere deine Standards runterzuschrauben, um dich an diejenigen anzupassen, die ihre nicht erhöhen wollen.
  20. Verschwende deine Zeit nicht, indem du dich vor anderen rechtfertigst
    Deine Freunde brauchen es eh nicht und deine Feinde werden es dir nicht glauben. Tu einfach, was dir dein Herz als richtig empfiehlt.
  21. Hör auf, immer dasselbe zu tun und mach eine Pause
    Der Zeitpunkt, um ein Mal tief Luft zu holen ist der, wenn du am wenigsten dafür Zeit hast. Wenn du damit weitermachst, was du tust, dann wirst du auch immer das bekommen, was du immer bekommst. Manchmal musst du dich von den Dingen distanzieren, um sie wieder klar zu sehen.
  22. Hör auf, die kleinen Momente zu übersehen
    Genieße die kleinen Momente, denn eines Tages wirst du zurückblicken und feststellen, dass sie die großen Momente waren.
  23. Versuche nicht ständig, perfekt zu sein
    Das echte Leben belohnt keine Perfektionisten, es belohnt diejenigen, die Dinge anpacken.
  24. Hör auf, den Weg des geringsten Widerstands zu gehen
    Das Leben kann einfach sein, auch dann, wenn du etwas Besonderes erreichen willst. Nimm nicht nur den einfachsten Weg. Mach etwas Außergewöhnliches!
  25. Tu nicht so, als sei alles gut, wenn es das nicht ist
    Es ist völlig okay, auch mal etwas durchzuhängen. Du musst nicht immer so tun, als seist du stark und du musst auch nicht ständig beweisen, dass alles okay bei dir ist. Belaste dich nicht mit dem, was andere Leute von dir denken. Weine einfach mal, wenn’s sein muss, es ist gesund Tränen zu vergießen. Je eher du das machst, desto eher kannst du wieder lächeln.
  26. Hör auf, anderen die Schuld für deine Fehler zu geben
    Das Ausmaß in dem du deine Träume erreichen kannst, hängt von dem Ausmaß ab, wieviel Verantwortung du selbst dafür übernimmst. Wenn du anderen die Schuld dafür gibst, wie dein Leben läuft, dann verweigerst du die Verantwortung dafür zu tragen und gibst so anderen die Macht über diesen Teil deines Lebens.
  27. Hör auf, immer für alle alles zu sein
    Das zu versuchen ist unmöglich und wird dich super schnell ausbrennen. Aber jemanden zum Lachen zu bringen, KANN wirklich die Welt verändern. Vielleicht nicht die ganze Welt, aber ihre Welt. Also beschränke deinen Fokus.
  28. Sorge dich nicht immer so viel
    Sich zu sorgen wird nicht die Lasten von Morgen abziehen, sondern die Freude von Heute. Eine Frage, um zu prüfen, ob du dir über das, was gerade passiert, wirklich Sorgen machen musst ist: “Wird das in einem Jahr noch wichtig sein? In drei? In fünf?” Wenn nicht, dann ist es nicht wert, dass du dich darüber sorgst.
  29. Fokussiere dich nicht auf Dinge, die du in Wahrheit nicht willst
    Fokussiere dich stattdessen auf das, was geschehen soll. Wenn du jeden Morgen mit dem Gedanken aufwachst, dass dir heute etwas Wunderbares passieren kann, dann ist das viel besser für dich als zu denken, dass dir was Schlechtes passieren kann und du wirst viel mehr Schönes erleben.
  30. Hör auf, undankbar zu sein
    Ganz egal wie gut oder wie schlecht du es hast, wache jeden Morgen auf und sei dankbar für dein Leben. Irgendjemand kämpft nämlich irgendwo bitterlich um genau das. Anstatt darüber nachzudenken, was dir fehlt, denke daran, was du hast, das andere Menschen nicht haben.

Und? Wie viele Punkte hast du gefunden, die auf dich zutreffen? Du wirst merken, auch wenn du nur zwei bis drei davon änderst, wirst du dich garantiert besser fühlen.

 

Quelle:
marcandangel.com (englisches Original)
bewusst-vegan-froh.de (deutsche Übersetzung)

 

Selbstvertrauen stärken

Unsicherheit und ein mangelndes Selbstwertgefühl? Genau das muss nicht sein.
Sichern Sie sich Ihr SelbstWert+ Gratis-Paket und erfahren Sie, was in Ihrer Situation hilft!

Hier klicken: Fachratgeber und Checkliste kostenfrei herunterladen

 

Bildquellen: © Chepko Danil | Fotolia.com

Über Unbekannt

Unbekannter Autor

5 Comments

  1. Pingback: Mein Jahresrückblick | Bridge, Fotografieren und gute Gefühle

  2. Fräulein Angsthase

    27. Dezember 2015 at 20:43

    Guten Abend 🙂

    Über Deinen Kommentar auf meiner Page ‚TooShyToSayHi‘ habe ich hierher gefunden und bin begeistert von dieser tollen, positiven Seite! Es freut mich immer wieder von anderen Menschen zu lesen, die ihre Ängste und andere Hindernisse überwunden haben. Und diesen Erfolg mit anderen zu teilen und ihnen Mut zu machen ist eine wundervolle Sache – Danke!

    • Rudolf Lechleitner

      6. Januar 2016 at 23:45

      Hallo Fräulein,
      soweit ich lesen konnte befindest Du dich ja schon auf einem sehr guten Weg.
      Mach einfach weiter so! 🙂
      Dieser Blog wird weiter wachsen und Dir hoffentlich noch viele hilfreiche Beiträge liefern.

  3. Pingback: Philosophisches – IchmagSie

  4. Peter

    28. November 2016 at 20:56

    Probleme bewältigen kostet oft Mut und Überwindung.
    Positiv in die Zukunft schauen hilft mehr, als sich an vergangenes zu klammern.
    Offen sein für Neues, bereichert das Leben.

Nachricht schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.