Leichter vor Gruppen sprechen - Soziale Freiheit

Leichter vor Gruppen sprechen

Von am 25. Dezember 2016
© ALDECAstudio | Fotolia.com

Viele werden schon bei dem Gedanken daran nervös, dass sie vor einer Gruppe eine Rede halten sollen. Egal, ob es sich um ein Referat in der Schule, eine Geburtstagsansprache, eine Ansprache auf einer Hochzeitsfeier oder einen Vortrag vor Kollegen in der Firma handelt.

In all diesen Beispielen besteht das Publikum aus Freunden. Trotzdem ist der Redner nervös. Warum ist das so?

Schuld sind die falschen Gedanken, die im Kopf herumkreisen. Gedanken, wie:

  • Wie komme ich bei den anderen an?
  • Sehe ich gut aus, und sitzt meine Kleidung perfekt?
  • Sind mir die anderen gut gesinnt?
  • Wenn ich einen Fehler mache, dann werden alle über mich lachen.
  • Ich werde sicher den halben Text vergessen.
  • Zweifel, es zu können – und vieles mehr …

 

Die schlimmen Folgen

Die meisten Redner sind sehr gut vorbereitet und verpatzen es manchmal trotzdem. Warum?

Weil sie sich zu sehr auf sich selbst, anstatt auf den Inhalt und das Publikum konzentrieren. Das lenkt sie vom Wesentlichen ab, das ihre Rede erfolgreich werden lässt (oder lassen würde).

 

Der Schlüssel zur erfolgreichen Rede

Die richtige Einstellung ist der Schlüssel zum Erfolg. Und das sind nicht die eingangs genannten Gedanken, sondern Gedanken, wie:

  • Wie kann ich den anderen mein Wissen verständlich vermitteln?
  • Die anderen wollen an meinem Wissen teilhaben und sind gespannt, was ich zu erzählen habe.
  • Jeder macht einmal Fehler. Wenn ich diesen keine Bedeutung beimesse, dann werden sie den anderen vermutlich gar nicht auffallen.
  • Ich kenne mich in dem Themengebiet so gut aus, wie kein anderer (deshalb spreche ICH darüber).

 

Zusätzliche Tipps

Präsentation

  • Sprechen Sie langsam und mit Pausen, damit Ihr Publikum Sie gut versteht und Ihnen leicht folgen kann. Manche Menschen sprechen hastig und schnell, weil sie „es“ unbewusst möglichst schnell hinter sich bringen wollen.
  • Atmen Sie tief ein, um einen längeren Atem zu haben. Wenn Sie nur wenig Luft holen, dann müssen Sie öfter einatmen und klingen damit evtl. wie ein Sportler nach einer Spitzenleistung *keuch*.
  • Machen Sie sich bewusst, dass die anderen hören wollen, was Sie zu sagen haben. Ihr Publikum besteht aus interessierten Freunden.
  • Stehen Sie gerade, und verlagern Sie Ihren Schwerpunkt in den Boden hinein. Das verleiht Ihnen mehr Standfestigkeit und damit auch mehr Sicherheit.
  • Übung macht den Meister: Je öfter Sie eine Rede halten, umso besser werden Sie darin.
    Für Menschen, die häufiger in der Öffentlichkeit sprechen, gibt es auch Trainings, die z. B. von professionellen Sprechern oder Politikern in Anspruch genommen werden.

 

Die größte Hürde

Wer über ein geringes Selbstwertgefühl und Selbstvertrauen verfügt, der konzentriert sich häufig zu sehr auf sich und die eigenen (vermeintlichen) Schwächen. Demzufolge fällt es ihm oft schwer, sich auf den eigentlichen Inhalt der Rede und das Publikum zu konzentrieren.

Ein gutes Selbstwertgefühl hilft jedoch nicht nur bei einer Rede, sondern in vielen anderen Bereichen des Lebens (Pst, Männer: auch im Umgang mit Frauen).

 

Selbstvertrauen stärken

Unsicherheit und ein mangelndes Selbstwertgefühl? Genau das muss nicht sein.
Sichern Sie sich Ihr SelbstWert+ Gratis-Paket und erfahren Sie, was in Ihrer Situation hilft!

Hier klicken: Fachratgeber und Checkliste kostenfrei herunterladen

 

Bildquellen:
© ALDECAstudio | Fotolia.com
© nd3000 | Fotolia.com

Über Rudolf Lechleitner

Rudolf Lechleitner hat sich den Themen „Selbstvertrauen“ und „Erfolg“ verschrieben. Jahrzehntelang selbst von starker Schüchternheit und sozialen Ängsten geplagt, hilft er heute anderen Menschen diese Herausforderung zu meistern. Zusätzlich hilft er ihnen, die dabei neu erworbenen Fähigkeiten zu nutzen um das eigene Leben weiter zu verbessern. Er ist ein Beispiel dafür, dass der Begriff „Persönlichkeitsentwicklung“ nicht nur ein leeres Wort ist. Früher schüchtern und zurückgezogen ist er heute regelmäßig auf Veranstaltungen, in Medien und TV präsent.

Nachricht schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.