Besser leben mit dem Resonanzgesetz

Von am 7. Februar 2018
Resonanzgesetz © Pixabay

Wussten Sie, dass Sie mit dem Resonanzgesetz die Qualität Ihres Lebens ständig selbst bestimmen? Zu jeder Stunde, an jedem Tag, in jedem Monat, in jedem Jahr Ihres Lebens. Das Resonanzgesetz ist auch als „das Gesetz der Anziehung“ bekannt.

 

Was ist das Resonanzgesetz?

Um diese Frage verständlich zu beantworten, muss ich kurz etwas ausholen. Bestimmt kennen Sie die Redewendung „Gleich und gleich gesellt sich gern“. Ganz sicher haben auch Sie Menschen mit ähnlichen Interessen in Ihrem Umfeld. Unter Ihren Freunden und Kollegen befinden sich bestimmt Menschen, bei denen Sie sich wohl fühlen und mit denen Sie „auf der gleichen Wellenlänge“ sind. All diese Redewendungen sind kein Zufall, sondern sie zeigen die Wirkung des Resonanzgesetzes in voller Aktion:

All Ihre Gedanken und Gefühle strahlen nach außen, wie ein elektromagnetisches Feld. So ziehen Sie Dinge und Menschen in Ihr Leben, die genau diesen Gedanken und Gefühlen entsprechen. Dazu ein paar kurze Beispiele:

  • Denken Sie immer nur an Krankheit und Schmerzen, dann werden Sie damit Menschen in Ihr Leben ziehen, denen es genauso geht. Mit diesen Menschen können Sie gemeinsam über Ihr Leid klagen und erschaffen damit nur noch mehr davon
  • Sind Sie ständig frustriert und deprimiert, dann ziehen Sie Menschen an, denen es genauso geht. Mit diesen tauschen Sie Ihre negativen Erfahrungen und Gründe für noch mehr Frustration aus. Gleichzeitig ziehen Sie damit auch Dinge und Situationen in Ihr Leben, mit denen Sie sich weiterhin schlecht fühlen. Auch hier ist hoffentlich klar, dass dieses Verhalten nur in einer Spirale nach unten führen kann
  • Sie leben in ständigen Geldsorgen, haben vielleicht sogar Schulden, von denen Sie nicht wissen, wie Sie diese bezahlen sollen. Damit ziehen Sie noch mehr davon an: Rechnungen, Mahnungen, Schäden, deren Reparatur sehr kostspielig ist. Beispielsweise an Ihrem Auto, an Elektrogeräten, wie Fernseher oder Waschmaschine oder Installationen in Ihrer Wohnung.

Haben Sie sich schon einmal gefragt, ob das alles Zufall ist? Die Antwort lautet: Nein, das ist es nicht. Ganz und gar nicht!

Sorgen und Probleme

 

Warum ziehen sich dann Gegensätze an?

Nachdem bisher Besprochenen stellt sich nun die Frage nach dem Hintergrund des Sprichwortes „Gegensätze ziehen sich an“. Sie haben bestimmt schon bei anderen gesehen oder auch selbst erlebt, dass auch dieses stimmt. Aber warum? Das ist eine der wichtigsten Fragen! Denn die Antwort bietet uns die Möglichkeit, festgefahrene Situationen zu verlassen und damit unser gesamtes Leben zu verändern.

Es ist wie ein kurzzeitig aufflackernder Blitz. Sobald wir bereit sind, unser bestehendes Denk- und Gefühlsmuster zu verlassen, dann ergeben sich immer wieder Gelegenheiten dafür. Wir ziehen diese Gelegenheiten an wie ein Magnet. Manchmal erscheinen die Dinge, die wir anziehen, auf den ersten Blick nicht immer positiv. Trotzdem bringen sie uns genau das, was wir gerade brauchen.

Sind wir beispielsweise übertrieben friedfertig und vermeiden Konflikte um jeden Preis, dann finden wir so zum Beispiel einen Partner, der uns häufig bis aufs Blut reizt. Durch die Beziehung können wir nicht einfach davonlaufen und müssen uns dem Konflikt stellen. Haben wir schließlich gelernt, richtig damit umzugehen, dann verändert sich die Beziehung. Oder es kommt zu einer Trennung, damit Sie frei für eine neue und bessere Beziehung werden. Einer Beziehung, die vorher gar nicht möglich gewesen wäre.

All diese Dinge sind kein Zufall! Sie sind die Folge eines Naturgesetzes: dem Resonanzgesetz.

Gegensatz: Mann & Frau

 

Wie funktioniert das Resonanzgesetz?

Wie ich anfangs beschrieben habe, strahlen wir alle unsere Gedanken und Gefühle nach außen ab.

Sie können sich das vorstellen wie bei einem TV- oder Radiosender. Unzählige Sender strahlen gleichzeitig verschiedene Programme aus, aber Sie können nur das Programm empfangen, das Sie gerade gewählt haben. Wenn Sie beispielsweise Ihr TV-Gerät auf ARD eingestellt haben, dann können Sie damit nur dieses Programm empfangen. Aber nicht ZDF. Dazu müssen Sie das Programm umschalten und damit die Empfangsfrequenz ändern.

Wir alle sind gleichzeitig Sender und Empfänger. Zum Beispiel wie beim Handy. Damit können Sie andere Menschen anrufen, aber auch von diesen angerufen werden.

Sie senden ständig auf der Frequenz, die Ihrem aktuellen Bewusstsein entspricht: Leid, Freude, Hass, Geld, Schulden, … alles Mögliche. Andere Menschen, die ebenfalls auf dieser Frequenz schwingen und empfangsbereit sind, können dieses Signal empfangen. Und Sie empfangen deren Signal. Deshalb können Sie nicht gleichzeitig in Frust und Freude leben. Deshalb können Sie nicht gleichzeitig in Armut und Reichtum leben. Deshalb können Sie nicht gleichzeitig viele Gute und viele schlechte Freunde haben.

> Ihre Lebenssituation und Ihr persönliches Umfeld zeigt, was Sie senden und empfangen.

 

Auf welcher Frequenz schwingen Sie?

Beobachten Sie Ihre Gefühle! Wir denken pro Tag an tausende verschiedene Dinge. An viele davon gar nicht bewusst. Deshalb ist es für uns schwer, die einzelnen Gedanken einzuordnen. Aber unsere Gedanken bestimmen, wie wir uns fühlen. Daher ist das sicherste Mittel unser Gefühl bewusst wahrzunehmen. Wie fühlen Sie sich? Einsam? Pleite? Unglücklich? Hoffnungsvoll? Glücklich? Vom Leben beschenkt? Gefällt es Ihnen, oder würden Sie gerne etwas daran ändern?

Schwingungsfrequenz

 

Wie können Sie das Resonanzgesetz für sich nutzen?

Kurz und einfach: Wechseln Sie die Frequenz, und Sie werden feststellen, dass plötzlich unglaubliche und bisher unvorstellbare Dinge in Ihrem Leben passieren werden!

Sie finden: Das klingt verrückt? Versuchen Sie es trotzdem! Ich weiß natürlich, dass das nicht so einfach ist, wie es sich auf den ersten Blick anhört. Das sollte Sie aber nicht davon abhalten, damit zu beginnen.

Erkennen und akzeptieren Sie, dass Ihr bisheriges Leben das Ergebnis dessen ist, was Sie bisher gedacht haben. Verzichten Sie auf eine Bewertung, wie „richtig“ oder „falsch“. Das sind Dinge, die Ihnen andere Menschen beigebracht haben. Sehen Sie sich deren Leben an, und entscheiden Sie selbst, ob das Gelernte für diese hilfreich war. Nein? Dann sollten Sie sich für neue Möglichkeiten öffnen! Und ZACK, schon hat sich Ihre Frequenz verändert. Beobachten Sie, was in der nächsten Zeit passiert und lassen Sie sich auf die neuen Dinge ein, die Sie ab jetzt anziehen. Viel Spaß und Erfolg!

 

kostenfreies Webinar (Online-Seminar)

Lernen Sie die 4 Schlüssel, um das Gesetz der Anziehung erfolgreich anzuwenden!

Reservieren Sie jetzt Ihren Platz (Klick)

Bildquelle: © Pixabay

Über Rudolf Lechleitner

Rudolf Lechleitner hat sich den Themen „Selbstvertrauen“ und „Erfolg“ verschrieben. Jahrzehntelang selbst von starker Schüchternheit und sozialen Ängsten geplagt, hilft er heute anderen Menschen diese Herausforderung zu meistern. Zusätzlich hilft er ihnen, die dabei neu erworbenen Fähigkeiten zu nutzen um das eigene Leben weiter zu verbessern. Er ist ein Beispiel dafür, dass der Begriff „Persönlichkeitsentwicklung“ nicht nur ein leeres Wort ist. Früher schüchtern und zurückgezogen ist er heute regelmäßig auf Veranstaltungen, in Medien und TV präsent.

Ein Kommentar

  1. Rudolf Lechleitner

    2. April 2018 at 10:44

    Einen sehr guten Beitrag zu dieser Sichtweise gibt es auch unter:
    Warum es keine Zufälle gibt: Synchronizität – die Sprache des Universums“.

Nachricht schreiben

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.